Über mich

Zu meiner Person

Lebenserfahrung seit über sechs Jahrzehnten. Studien des Lehramtes, der Psychologie, Schulpädagogik, Sozialpädagogik etc. in Nürnberg, Bamberg, Bayreuth und Berlin (Abschlüsse: 2 Diplome, 2 Staatsexamen, 1 Promotion über Selbsteinschätzung und Wahrnehmung). Lehrtätigkeiten an Schulen, Hochschulen und Universitäten, Durchführung zahlreicher Tagungen, Vorträge und Seminare. Ständige eigene Fortbildungen etc.

Berufserfahrung über mehrere Jahrzehnte hinweg in der (werteorientierten) Ausbildung von Lehrkräften aller Schularten in allen drei Phasen der Lehrerbildung: im Studium (Universität Bayreuth), im Referendariat (Regierungsbezirk Oberfranken) und in der dritten Phase, der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften (bundesweit).

In der Zeit der Corona-Quarantäne (Frühjahr 2020) Wechsel vom Ruhestand in den Un-Ruhestand mit der Entwicklung dieser Materialien zur Werteerziehung und Persönlichkeitsbildung. Denn nicht nur allgemein über Werte zu referieren, sondern den Schulen und Bildungseinrichtungen konkrete Hilfen und Materialien an die Hand zu geben, damit eine Werteerziehung und Persönlichkeitsbildung initiiert werden kann - das ist mein Ziel.

Mein Konzept

Meine Philosophie für eine Schule der Zukunft: Weniger die reine Wissensvermittlung und weniger das Abfragen von auswendig gelernten Kurzzeitfakten, sondern mehr Freiraum schaffen für Kreativität, Spontaneität, Innovationen und selbstbestimmtes Lernen. Gemeinsame Erfahrungen machen dürfen und austauschen, Platz für Emotionen ermöglichen, Ängste, aber auch Hoffnungen thematisieren lernen und neue Ideen offen aufnehmen, bis hin zum Entdecken eigener Fähigkeiten, Einstellungen und Überzeugungen. Wäre das nicht eine wünschenswerte und zeitgerechte neue Lernkultur?

Meine grundlegenden Überlegungen zur Werteerziehung und Persönlichkeitsbildung orientieren sich an den Prinzipien des "Beutelsbacher Konsenses", insbes. das Überwältigungsverbot und die Beachtung kontroverser Positionen, sowie die Befähigung zur eigenen kritischen Analyse.

Alle meine Tätigkeiten sind ohne Anbindung an eine Partei, Religion oder sonstige Interessengemeinschaft.

Meine politische Orientierung erfolgt auf der Grundlage unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, deren schützenswerte Errungenschaften ich persönlich gerne auch mit diesen Materialien bewusst machen möchte!

Die von mir entwickelten Materialien sind zeitlos, zweckmäßig, effektiv und für einen kreativen Einsatz in vielen Bereichen und für viele Schulfächer geeignet. Die Inhalte lassen sich problemlos mit den Lehrplanintentionen aller Schularten verbinden.

Danke für Ihre Unterstützung!

Ihr

Dr. Werner Brendel

In der Coronazeit blieben viele Sitze leer. Aktuell halte ich keine großen Vorträge.

Zahlreiche Werte-Veranstaltungen durfte ich über Jahrzehnte hinweg durchführen.

Manchmal wurde ich für meine Wertearbeit auch geehrt. Hier z.B. durch Herrn Bernd Sibler (Bayer. Staatsminister für Wissenschaft und Kunst) Bildnachweis: BStaatM

Am 12. November 2020 fand die 1. Auftaktveranstaltung im Gymnasium Selb mit viel Prominenz statt. Das Bayerische Fernsehen hat dazu einen Bericht "Projekt gestartet: Werte-Programm am Gymnasium in Selb" ins Netz gestellt.

Die nächsten Veranstaltungen sind bereits geplant (Termine sind jedoch abhängig von Corona-Entwicklung).